Liebe GJU-Mitglieder,

letztes Jahr mussten wir unser traditionelles Weckmann-Frühstück mit anschließendem Wintermärchen im Theater Krefeld leider aus bekannten Gründen absagen. Wir freuen uns sehr, dass wir Euch und Eure Kinder dieses Jahr wieder ins Theater einladen können.

Die Vorstellung des Wintermärchens „Des Kaisers neue Kleider“ findet statt am

Sonntag, den 12. Dezember 2021, um 11:00 Uhr (Dauer ca. 60 Minuten)
im Theater Krefeld (Theaterplatz 3, 47798 Krefeld)
Treffpunkt: GJU-Stand im Glasfoyer.

Am Treffpunkt sorgen wir ab 09:30 Uhr für ein gemeinsames Frühstück mit Weckmännern.

Zum Theaterstück: „Voller Witz und Lebenslust kommt der junge, mittellose Jacó in ein ihm unbekanntes Land. Dort macht er bei dem Versuch, sich etwas zu Essen zu beschaffen, die Bekanntschaft mit der Näherin Maja. Alle Bürger leiden Not, während Kaiser Friedhelm der Fesche sagenhafte Reichtümer für seine Garderobe ausgibt. Kurzerhand fasst Jacó einen Plan: Er behauptet kühn, der weltbeste Weber zu sein. So gelingt es ihm, zum eitlen Kaiser vorgelassen zu werden und ihm ein verlockendes Angebot zu unterbreiten: Für das große Geburtstagsfest des Kaisers verspricht Jacó, einzigartige und prächtige Kleider zu schneidern. Das Tollste an ihnen aber sei, dass sie für jeden, der unverzeihlich dumm oder seines Amtes nicht würdig ist, unsichtbar bleiben. Der selbstsüchtige Friedhelm geht darauf ein. Obwohl die kluge Hofschneiderin Adele bald Verdacht schöpft, macht es sich Jacó im Schloss bequem und gibt vor, gemeinsam mit Maja die Stoffe für die kaiserliche Kleidung zu weben…“

Eure Karten könnt ihr zu je 5,00 Euro pro Person verbindlich per E-Mail bei Romina Basile (romina.basile@mnr.ihk.de) bestellen. Eure Eintrittskarte/n werden Euch rechtzeitig und erst nach Zahlungseingang zugeschickt. Bitte gebt bei eurer Anmeldung an, ob und mit wie vielen Personen ihr an dem Frühstück teilnehmen möchtet.

Bitte beachtet, dass wir aus organisatorischen Gründen bei der Vorstellung auf Abstände zwischen den Sitzplätzen verzichten werden. Nachfolgend findet Ihr die Infektionsschutzmaßnahmen des Theaters:

Besuch der Vorstellungen auf Basis der 3G-Regel
Der Besuch erfordert einen negativen Corona-Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Sogenannte „Selbsttest“ sind davon ausgeschlossen.
Auch Geimpfte, deren zweite Impfung mindestens zwei Wochen zurückliegt, und von einer Corona-Infektion Genesene sind willkommen. Für alle gilt, dass sie die entsprechenden Nachweise (Impfpass und/oder Atteste) vor einem Vorstellungsbesuch vorlegen müssen. Schulpflichtige Kinder und Jugendliche mit Schülerausweis gelten aufgrund ihrer Teilnahme an verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Vornahme eines Coronatests getesteten Personen gleichgestellt.

Keine Maskenpflicht während der Vorstellungen
Das Tragen einer FFP2-Maske oder OP-Maske ist in allen Räumen des Theaters verpflichtend (Ausnahmen Freistellung bei entsprechenden Behinderungen durch Attest). Während der Vorstellung dürfen Sie auf Ihren Sitzplätzen die Mund-Nasen-Bedeckung abnehmen. Wir empfehlen zu Ihrem eigenen Schutz und dem Ihres Nachbarn, Ihre Mund-Nasen-Bedeckung auch während der Vorstellung zu tragen.
Für Kinder bis zum Schuleintritt besteht keine Maskenpflicht. Kinder unter 14 Jahren, die aufgrund der Passform keine FFP2-Maske und auch keine OP-Maske tragen können, müssen eine textile Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Bei Fragen helfen wir Euch unter der Telefonnummer 02151 635351 oder per Mail (romina.basile@mnr.ihk.de) gerne weiter.